Corona Krise. Wie geht es unseren Unternehmen in Möhrendorf?

Die Corona-Krise hat großen Einfluss auf unsere Wirtschaft. Auch unsere Möhrendorfer Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen: Es gilt jetzt das wirtschaftliche Überleben zu sichern, Mitarbeiter zu halten, neue Arbeitsweisen umzusetzen und neue Geschäftsideen zu entwickeln.

Wir haben Frau Carmen Wenzl vom Yoga& Coaching Studio „Bewegung zu Dir“ in Möhrendorf befragt, welche Auswirkungen die Corona – Krise auf Ihr Unternehmen hat.

Mehr Info zur Firma hier: https://www.bewegung-zu-dir.de/

FW: Hallo Carmen, wie geht Dir und Deiner Familie?

Carmen Wenzl: Hallo Sabine, danke, dass Du mich zum Interview eingeladen hast. Gesundheitlich geht es uns allen sehr gut, von Corona ist in meinem Familien- Verwandtschafts- und Bekanntenkreis glücklicherweise bisher gesundheitlich niemand betroffen.

FW: Wie hat Corona Deinen Betriebsablauf verändert?

Carmen Wenzl: Der Ablauf hat sich komplett verändert. Mitte März 2020 habe ich im ersten Lockdown, innerhalb von einer Woche alle Yogakurse auf Online umgestellt, habe Zoom-Lizenzen und entsprechend technisches Equipment gekauft. Ich habe die ersten Wochen kostenfreie Kurse angeboten, um die Corona-Situation und die damit verbundene Angst leichter bewältigen zu können. Dies wurde mit großer Begeisterung der Yogis angenommen. Jetzt führe ich seit über einem Jahr durchgehend Online-Kurse. Im Sommer 2020 hatten wir die Möglichkeit kurzzeitig unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen Präsenzkurse und Online-Kurse zu geben. Die Resonanz für die Präsenzkurse war sehr gut und somit konnten die Kurse parallel stattfinden. Das persönliche Coaching – therapeutische Gespräche – Weiblichkeitsentwicklung – Selbsterfahrungsabende für Frauen – Frauenkreise fanden in dieser Zeit leider überhaupt nicht statt.

FW: Welche Auswirkungen hat die Pandemie auf Dein Studio und auf die Yoga Stunden?

Carmen Wenzl: Ja leider konnte ich in dieser Zeit nicht all meinen Yogateilnehmern und Yoga-Begeisterten ihre Wünsche erfüllen und habe diese leider erstmal aufgrund des online-Umstiegs als Yogi verloren. Für viele Teilnehmer kommt online Yoga aus vielerlei Hinsicht nicht in Frage, z.B. haben technische Gründe dagegengesprochen (kein ausreichendes Internet, es nicht gewohnt sein sich mit der Technik auseinanderzusetzen oder den ganzen Tag im Homeoffice zu sein und dann abends auch noch in den PC zu sehen, auch räumliche Einschränkungen gab es als Grund, da vielleicht kein ruhiger Platz zu Hause besteht.

Für die Yoga-Stunde selbst gibt es Vor- und Nachteile – Nachteile sehe ich, dass der soziale Kontakt nicht so gelebt werden kann, wie üblich. Das Erleben ist isolierter. Das Gruppengefühl gibt uns Zugehörigkeit und Sicherheit, das online nicht so intensiv erlebt werden kann. Ebenso kann ich in der Online-Std als Yogalehrerin versuchen, die Schüler zu sehen und Korrekturen in meinen Ansagen verbal mit einfließen zu lassen, vor Ort geht das aber wesentlich besser. Hier kann ich mich dann auch um einzelne Schüler eingehender kümmern. Zu den Vorteilen – hier habe ich von vielen Teilnehmern gehört, dass sie durch das online-Yoga sehr flexibel geworden sind, keine langen Anfahrtswege hinter sich bringen müssen und auch gleich wieder zu Hause sind. Das Erleben in der Gruppe dennoch da ist, da es ein fester Zeitpunkt ist, zu dem man sich in der Gruppe trifft und zu Anfang und Ende noch einen kleinen Austausch hat. Es ist dennoch ein fester verbindlicher Termin, den man leichter einhält, als Yoga für sich selbst zu Hause zu praktizieren. Ein Termin, in dem man auch Fragen live stellen kann, trotzdem individuell hierauf eingegangen werden kann und Abstimmungen dennoch unter Einbezug jedes Einzelnen stattfinden können.

Ja und wie oben bereits erwähnt, fand persönliches Coaching – therapeutische Gespräche – Weiblichkeitsentwicklung – Selbsterfahrungsabende für Frauen – Frauenkreise in dieser Zeit leider überhaupt nicht statt.

FW: Welche Auswirkungen hat Corona auf Deine Kollegin / Mitarbeiterin?

Carmen Wenzl: Aufgrund geringerer Resonanz mussten Kurse reduziert werden. Es sind Kurse weggefallen, die ich selbst gegeben habe und auch die andere gegeben haben. Aber wir stehen gerade wieder davor präsent zu gehen und ich habe erfreulicherweise wieder 2 neue Yogalehrerinnen gewonnen.

FW: Wie ist die Stimmung bei Dir?

Carmen Wenzl: Meine Stimmung ist sehr gut und optimistisch. Und natürlich muss ich sehen, wohin und wie es weiter gehen kann. Die Kosten für den Yoga Raum sind weitergelaufen und er konnte nicht genutzt werden, die Einnahmen sind stark zurück gegangen und ich habe keine staatliche Unterstützung bekommen. Unendlich hätte ich das so nicht weiterlaufen lassen können. Ich hoffe, dass der momentane Aufwind, die Lockerungen weiter voran gehen und die Pandemie u.a. auch durch die Impfmaßnahmen und weiteres Einhalten der Hygienemaßnahmen sich verflüchtigt.

Ich bin sehr optimistisch, egal was kommt. Sonst wäre ich kein Coach und keine Yogalehrerin J

Denn YOGA ist das Zur-Ruhe-Bringen der Bewegungen im Geist, das Lösen der Starre in Körper, Geist und Seele. Das Glück und Ankommen liegt in der Bereitschaft zur Veränderung und in der eigenen Offenheit.

FW: Wie reagieren eure Kunden / Teilnehmer*innen?

Carmen Wenzl: Begeistert / freudig / entspannt / treu / zusammenhaltend / ängstlich / überfordert / abwartend…. Im Moment habe ich über 50% meiner Teilnehmer durch die Corona-Situation verloren, die verständlichen Gründe habe ich ja oben schon erwähnt. Die aktiven Teilnehmer*innen waren und sind weiter begeistert und freuen sich über einen festen Termin in der Gruppe. Sie sind mit Begeisterung und Dankbarkeit weiter dabei. Sie freuen sich über die Möglichkeit wenigstens virtuellen Kontakt zu haben. Ich kann auf individuelle Wünsche eingehen, auf einzelne Teilnehmer Rücksicht nehmen, verbal für alle Teilnehmer eine Lösung anbieten, anders als bei Video-Apps. Die Teilnehmer*innen können sich gegenseitig unterstützen, um sich gegen die Angst, die durch die Corona Situation verursacht wird, gegenseitig zu stärker und stützen. Es gibt immer einen netten Austausch zum Anfang und zum Ende der Stunde. Wir sind nach wie vor in den jeweiligen Stunden eine vom Herzen verbundene Gruppe, mit einem verbindlichen Termin zu dem wir uns treffen, um uns eine gute Zeit zu schenken.

FW: Was hast Du für neue Arbeitsweisen eingeführt, um die Krise zu bewältigen?

Carmen Wenzl: Das Online Yoga und als es möglich war ein Parallel-Angebot zwischen Präsenz und Online.

FW Hast Du staatliche Hilfe in Anspruch genommen, bzw. erhalten?

Carmen Wenzl: Nein, ich habe leider keine Unterstützung erhalten, da ich noch einen Teilzeitjob habe. Die Belastung schultere ich alleine.

FW: Was wünscht Du Dir von unserer Regierung und von den Bürgern?

Carmen Wenzl: Eine faire, ehrliche und offene Kommunikation. Logische und faire Vorgehensweisen und Entscheidungen, die auch die Bedürfnisse und das Wohlergehen, nebst der Gesundheit des Volkes berücksichtigen. Eine Regierung die als oberstes Ziel das Wohlergehen des Volkes auf allen Ebenen sieht.

Von den Bürgern wünsche ich mir bzw. besser FÜR die Bürger wünsche ich mir, dass sie sich nicht von Medien anstecken lassen, sich nicht in Panik begeben und mit einem gesunden Realitätssinn mit evtl. vorhandenen Ängsten umgehen. Lernen sich Auszeit für sich selbst zu nehmen, lernen in sich reinzuhören, Lernen die innere Stimme und somit ihre eigene Stärke wieder zu hören und zu spüren. Nichts schwächt unser Immunsystem stärker als Angst. Gerade in derartigen Zeiten ist es wichtig den Kontakt zu sich selbst zu behalten. Angst ist ein Zeichen, dass man den Kontakt zu sich selbst verloren hat. Wir haben alle unseren Heiler und damit unsere Antworten in uns, wenn wir es schaffen hinzuhören.

FW: Was möchtest Du noch Deinen Yogateilnehmer*innen mitteilen?

Carmen Wenzl: Meine lieben Yogis – Ein ganz großes und herzliches Dankeschön, dass ihr weiterhin mit Spass, Begeisterung und Freude an meinem YOGA teilnehmt. Danke, dass ihr an Euch glaubt und für Euch weiterhin etwas Gutes getan habt und tut. Euren Kontakt zu Euch dadurch haltet und pflegt.

Danke für Eure Treue und damit Eure Unterstützung!

FW: Liebe Carmen, vielen herzlichen Dank für das Interview. Wir wünschen Dir viel Kraft bei der Bewältigung der Krise. Bleib gesund.

Carmen Wenzl: Liebe Sabine, ich bedanke mich ganz herzlich für diesen Raum hier, dass ich mich hier zeigen und äußern kann, und damit auch meine Situation des Yoga- und Coachingstudios.

Auch vielen lieben Dank an alle, die das hier lesen, eine gute, gesunde und zufriedene Zeit! Ich freue mich auf viele kraftvolle Yoga- und Coachingstunden mit Euch.

Herzliche Grüße & Namaste

Eure Carmen

(Das Interview führte Sabine van Osenbrüggen)

ANPACKEN FÜR MÖHRENDORF!

#moehrendorf #freiewaehler #regierung #Kleinseebach #spass #bewegungzudir #unterstuetzung #mitarbeiter #yoga #hilfe #anpacken #corona #engagement #team #reparatur #coaching #anpackenfuermoehrendorf #hygienemassnahmen #meister #bleibgesund #carmenwenzl #yogis #bewegungzudir

Hallo Möhrendorf, die Bienen kommen!

In Möhrendorf sind neue Helfer eingezogen.

Bei Sabine van Osenbrüggen in Möhrendorf und bei unseren 2. Bürgermeister Steffen Schmidt in Kleinseebach.

Sabine hat eindeutig die einfache Variante gewählt – hier ist kein zeitaufwendiges Zutun erforderlich.

Sie hat sich ein kleines Bienenhotel bestellt und im April kamen dann die Wildbienen.

Die Wildbienen belegten dann schnell einige Röhrchen.

So richtig los ging es als das Wetter wärmer wurde und man konnte zusehen, wie jeden Tag ein gefülltes Röhrchen dazukam.

Jetzt heißt es abwarten, ob auch die Larven gedeihen und schlüpfen.

Und natürlich braucht es noch einen Vogelschutz, denn die cleveren Meisen ziehen Schilfröhrchen raus und picken die Leckereien raus.

Steffen hingegen hat sich die schwierige Variante ausgesucht – die Imkerei.

Eine gute Ausbildung ist eine wichtige Voraussetzung!

Er hat schon einige Lehreinheiten besucht und absolviert in den kommenden zwei Jahren zahlreiche Schulungstermine in Praxis und Theorie. Natürlich musste auch eine Investition für den Bienenstock und das Bienenvolk getätigt werden. Außerdem sind ein optimaler Standplatz und Lagerplatz für die verschiedenen Gerätschaften und Material notwendig.

Bienenhaltung verpflichtet, denn mit der Anschaffung von Honigbienen wird man zum Tierhalter, übernimmt entsprechende Verantwortung und unterliegt Gesetzen.

Am 15. Mai war es soweit, die Bienen wurden abgeholt und los ging es mit der Suche nach Pollen und Nektar.

Ja, er hat eindeutig mehr Arbeit investiert, aber im Gegensatz zu Sabine bekommt er leckeren Honig.

Mehr zum Thema erfahrt ihr hier:

https://www.lvbi.de/

ANPACKEN FÜR DIE BIENEN!

Text: Sabine van Osenbrücken

Film: Sabine van Osenbrücken, Steffen Schmidt

#moehrendorf #freiewaehler #Bienen#wildbienent #kleinseebach #fruehling #sonne #sommer #fleissig #warm #gutelaune #anpackenfuermöhrendorf #hobbyimker #verantwortung #tierhalter

Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Möhrendorf.

Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement leisten einen unschätzbaren Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Lebensqualität in unserer Gemeinde.

Unser Zusammenleben wird geprägt von Menschen wie euch, die sich engagieren, und in unserer Gemeinde für andere einsetzen.

Wir haben Ute Plog und Gina Bortolin von der Freiwilligen Feuerwehr Kleinseebach befragt

FW: Hallo Ute, hallo Gina, Welche Aufgaben/Tätigkeiten gehören zu Eurem Ehrenamt?

Ute Plog: Als Feuerwehrfrau machen wir dieselben Aufgaben wie die Männer. Auf diesem Gebiet gilt die Gleichberechtigung. Das kann zusammenfassend mit den Schlagworten Retten, Löschen, Bergen, Schützen beschrieben werden

FW: Welche Voraussetzungen müsst ihr für Eure Tätigkeit mitbringen?

Gina Bortolin: Um den aktiven Dienst durchführen zu dürfen, mussten wir eine schriftliche und eine praktische Prüfung ablegen.

FW: Wieviel Zeit verwendet Ihr für Euer Ehrenamt?

Ute Plog: Je nach Bedarf; für die monatliche Übung über 3 Std., während die Vorbereitung der Leistungsabzeichen (ca. 2 Monate 2x wöchentlich)

FW: Wie seid ihr überhaupt zur Feuerwehr gekommen?

Gina Bortolin: Vor vielen Jahren saßen wir, 4 Frauen aus Kleinseebach, abends am Sonnwendfeuer der Feuerwehr Kleinseebach. Hier kam uns der Gedanke aktiv bei der Feuerwehr zu werden.

FW: Was ist das für ein Gefühl, wenn der Piepser geht und du weißt, dass gleich der nächste Einsatz auf dich wartet?

Ute Plog: Aufgeregt, was für Einsatz auf einen zukommt. Sind Menschen in Gefahr? Es ist ein Brand? usw.

FW: Ist eure Position in der Männerwelt der Feuerwehren außergewöhnlich oder mittlerweile schon ganz normal?

Gina Bortolin: Normal, wir sind eine Einheit.  Wir wurden sehr gut aufgenommen und die „alte Hasen“ haben uns an der Hand genommen und alles gezeigt.

FW: Ihr seid eine Freiwillige Feuerwehr und arbeitet alle ehrenamtlich. Bekommt ihr den Dank dafür zurück?

Ute Plog:  Nein, in unsere Gesellschaft wird dieses Ehrenamt nicht anerkannt und wird als sehr verständlich genommen.
Es gibt Leute, die unsere Arbeit behindern oder sich belästigt füllen, wenn jemand in Not ist, und wir auf dem Weg oder bei der Durchführung unsere Aufgaben sind,
Wir können uns vorstellen, wenn diese Leute Hilfe brauchen, wünschen sie sich das die Rettung für sie schnell eintrifft.

FW: Was würdest Du Bürgerinnen und Bürgern raten, die sich für andere engagieren möchten?

Gina Bortolin: Sie sollten sich trauen auf Vereinsmitglieder zu zugehen und sich in die Dorfgemeinschaft integrieren.

FW: Was würdest Du Bürgerinnen und Bürgern raten, die sich bei der Feuerwehr engagieren möchten?

Ute Plog: Das schöne bei der Feuerwehr zu sein ist nicht nur die Einsätze zu fahren und die Kameradschaft, sondern auch mit der ganzen Dorfgemeinschaft zu feiern wie z.B. das Johannisfeuer.

Wir würden uns über weiblichen Zuwachs in der Feuerwehr freuen.
Keine Angst wir helfen nicht nur in der Not, sondern auch unseren Kameraden.

FW: Vielen herzlichen Dank für das Interview. Wir wünschen euch noch viel Freude und Energie bei der Ausführung eures bürgerschaftlichen Engagements.

ANPACKEN FÜR MÖHRENDORF!

#moehrendorf #freiewaehler #Kleinseebach #unterstuetzung #hilfe #anpackenfuermoehrendorf #corona #engagement #team #beleibgesund #ehrenamt #buergerschaftliches-engagement #freiwilligefeuerwehr #freiwilligefeuerwehrkleinseebach #freiwilligefeuerwehrmoehrendorf #gleichberechtigung #rettenloeschenbergenschuetzen #kameraden #feuerwehrfrau #feuerwehrmann

Wir wünschen Möhrendorf und euch allen FROHE PFINGSTEN!

Liebe Möhrendorfer*innen,

Aufgrund der Corona-Pandemie ist Pfingsten 2021 erneut ein anderes Fest, als wir es gewohnt sind.

Doch die Inzidenz Werte sinken, unsere Zuversicht steigt!

Wann sind Pfingstsonntag und Pfingstmontag?

Pfingsten wird immer 49 bzw. 50 Tage nach Ostern gefeiert.

Welche Bedeutung hat der Pfingstsonntag?

Die Ursprünge des Pfingstfestes finden sich, in der Bibel.

Pfingsten, abgeleitet vom griechischen „pentekoste“ bedeutet so viel wie „der fünfzigste Tag“. Es ist der 50. Tag der Osterzeit – also 49 Tage nach dem Ostersonntag.

Nach christlicher Überlieferung, endet die Osterzeit an diesem Tag und in der Kirche feiert man die Herabkunft des Heiligen Geistes, dem Beistand, den Jesus seinen Jüngern versprochen hatte.

Im Judentum gehört Pfingsten ebenfalls zu den Hauptfesten. Die Menschen feiern das Fest „Schawuot“. An diesem Tag soll das Volk Israel die „Tora“ ,die hebräische Bibel, bekommen haben.

Unsere Kirchen haben folgendes Pfingstprogramm für euch vorbereitet:

Evangelische Lutherische Kirchengemeinde St. Laurentius Möhrendorf

https://st-elisabeth-moehrendorf.de

Wir sind zuversichtlich das sich die Corona Lage weiter verbessert,

und bald weitere Lockerungen der Corona Maßnahmen möglich sind!

Wir wünschen Möhrendorf und euch allen:

Frohe und gesegnete Pfingsten

Das Bild wurde uns freundlicherweise von Bruni Dittrich, aus Möhrendorf, zur Verfügung gestellt.

#moehrendorf #freiewaehler #Kleinseebach #christen #unterstuetzung #judentum #anpackenfuermoehrendorf #besinnlich #corona #engagement #jesus #hoffnung #zuversicht #Neuanfang #pfingsten #frohepfingsten #evangelisch #katholisch

Alt-Fett Recycling in Möhrendorf?

Hallo Möhrendorf,

Die Firma: „Jeder Tropfen Zählt GmbH“ hat den Gemeinderat Möhrendorf über ihr Speiseöl-Altfett-Rückgabe Projekt informiert.

Fette- und Öle werden recycelt 

In Sammelautomaten werden von der Firma “Jeder Tropfen zählt” Speiseöle und -fette in Sammelflaschen gesammelt.

Ist der Automat zu 80 Prozent gefüllt, meldet dieser das dem Unternehmen. Die gesammelten Fette und Öle werden gereinigt und dann an Kraftstoffhersteller weitergegeben. Aus den Fetten lässt sich dann Biodiesel herstellen, der eine mindestens 90 Prozent bessere CO2-Bilanz erzielt als normaler Diesel.

Und so funktioniert es:

  1. Ihr sammelt die genutzten Speisefette und -öle in den bereitgestellten Sammelflaschen
  2. Wenn die Flasche voll ist, gebt ihr diese im Sammelautomaten ab
  3. Dort erhaltet ihr eine frische, leere Flasche aus dem Automaten.

Der Gemeinderat hat über die Vor- und Nachteile des Projektes beraten.

Das Projekt würde der Gemeinde 8.500 €, für 24 Monate, kosten.

Mehrheitlich wurde beschlossen:

Es soll eine zielorientierte Bürgerumfrage zu dem Projekt durchgeführt werden, um festzustellen wie die Bedürfnisse der Bürger, bei dem Projekt sind.

Das heißt, wenn mindestens 400 Haushalte ihr Interesse für das Speiseöl- Altfett-Rückgabe Projekt bekunden, können weitere Schritte zur Realisierung eingeleitet werden.

ANPACKEN FÜR MÖHRENDORF!

Mehr zu dem Thema hier:

https://jedertropfenzaehlt.de

https://jedertropfenzaehlt.de/ https://www.br.de/mediathek/video/von-altoel-zu-biodiesel-pilotprojekt-jeder-tropfen-zaehlt-in-baiersdorf-av:609eb23e1678e90007949843

#moehrendorf #kleinseebach #freiewaehler #altfett #co2bilanz #biodiesel #Baiersdorf #recycling #anpackenfuermoehrendorf #buerger #umfrage #bayern #gemeinderat

Bild: Sammelautomat in Baiersdorf

Corona Inzidenz in ERH unter 35

Hallo Möhrendorf,

eine gute Nachricht für uns

der Landkreis ERH unterschreitet seit einer gefühlten Ewigkeit die 35er Inzidenz.

Wie hoch sind die aktuellen Inzidenzwerte?

Der sogenannte 7-Tage-Inzidenzwert (auf 100.000 Einwohner) liegt laut RKI

– für den Landkreis ERH bei 34,2 (gestern, 12.05.21: 56,1)
– für die Stadt Erlangen bei 45,3 (gestern,12.05.21: 73,8)
– und für den Landkreis Forchheim bei 62,8 (gestern: 66,3)

Welche Lockerungen treten in Kraft

  • dass Zusammenkünfte zweier Haushalte, welche die Gesamtzahl von fünf Personen nicht überschreitet, wieder möglich sind. Kinder bis 14 Jahre werden dabei nicht mitgezählt.
  • Angebote mit Terminbuchung via „Click & Meet“ sind dann auch ohne vorherigen Corona-Test möglich.
  • kontaktfreier Individualsport mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten

sowie in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren im Außenbereich ist erlaubt

  • die nächtliche Ausgangssperre ist ab Mittwoch, 12. Mai aufgehoben.

Auch unsere Wirte dürfen endlich wieder die Außengastronomie öffnen.

Sie freuen sich auf euren Besuch.

Bitte beachtet dabei die aktuellen Corona Regeln.

Bleiben die Inzidenzwerte weiter stabil, treten weitere Lockerungen in Kraft!

Mehr zu den aktuellen Inzidenzwerten und Corona Regeln erfahrt ihr hier:

https://www.erlangen-hoechstadt.de/aktuelles/meldungen/aktuelles-zum-coronavirus/

Wir wünschen euch noch eine schöne Zeit

BLEIBT GESUND!

#moehrendorf #freiewaehler #corona #Kleinseebach #hoffnung #erh #unterstuetzung #inzidenz #Anpackenfuermoehrendorf #inzidenz34 #anpacken #bleibtgesund #hoffnung #impfen #engagement #testen #fischküchereck #landgasthofschuh #fischkücheförster #morgentauwirtsstube #lasiciliana #tavernezumperi #zusammenhalt

Alles Liebe, allen Mamas in Möhrendorf und überall, zum Muttertag

Hallo Möhrendorf,

Alles Liebe, allen Mamas in Möhrendorf und überall, zum Muttertag

Der Muttertag findet immer am 2. Sonntag des Mais eines Jahres statt und ist ein inoffizieller Feiertag zu Ehren der Leistungen der Mütter.

Es handelt sich nicht um einen gesetzlich festgelegten Feiertag, sondern um einen kulturellen Brauch.

Warum feiern wir Muttertag?

Die Idee, der Frau zu danken, die uns zur Welt gebracht und uns geduldig großgezogen hat, entstand in den USA.

Wo hat er seinen Ursprung?

Seinen Ursprung hat er bei der Amerikanerin Anne Marie Jarvis. Deren Mutter hat sich für andere Mütter ihr Leben lang eingesetzt und 1865 eine Mütterbewegung/ Frauenbewegung ins Leben gerufen. Um ihre Mutter posthum zu ehren, fühlte sich Jarvis berufen, einen offiziellen Muttertag zu etablieren.

Nach und nach nahmen andere Länder eine Art Muttertag an oder führten diesen, ganz in Jarvis Tradition, ein. 1922/1923 begann Deutschland die Initiative „Ehret die Mütter“ ins Leben zu rufen. Diese sollte bewusst kein politisches Statement sein und lediglich die Floristikbranche beleben.

Mehr zum Muttertag findet ihr hier:

https://youtu.be/NW7OGHCnKm4

https://www.lokalmatador.de/thema/muttertag-2021-trotz-corona-3007

Wir sagen: Danke, zu allen Mamas aus Möhrendorf und auf der ganzen Welt.

https://fw-moehrendorf.de/

Musik von XEFX Pro

Wir bedanken uns bei Bruni Dittrich, aus Möhrendorf, die uns freundlicherweise das Bild zur Verfügung gestellt hat.

#moehrendorf #freiewaehlerach #Kleinseebach #muttertag #unterstuetzung #dankemama #danke #anpackenfuermoehrendorf #liebe #corona #engagement #blumen #annemariejarvis #mensch #mutter #BesteMamaderWelt

MACH MIT! MÖHRENDORF radelt für das KLIMA

Hallo Möhrendorf,

unser Bürgermeister Thomas Fischer hat die Gemeinde Möhrendorf für das STADTRADELN 2021 angemeldet.

Wer ist der ‚Veranstalter‘ des STADTRADELN?

Das STADTRADELN wird vom Klima-Bündnis organisiert. Das Klima-Bündnis ist das größte europäische Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz verschrieben hat.

In diesem arbeiten 1.800 Mitgliedskommunen in 27 europäischen Staaten, Bundesländer, Provinzen, NGOs und andere Organisationen gemeinsam aktiv daran, den Klimawandel zu bekämpfen.

Was ist STADTRADELN?

„STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest.

Um was geht es dabei im Einzelnen?

In der Zeit vom 8. bis 28. Mai 2021 beteiligt sich die Gemeinde Möhrendorf neben weiteren 10 Kommunen aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt an der bundesweiten Kampagne „STADTRADELN“.

Das STADTRADELN ist ein spielerischer Wettbewerb, bei dem teilnehmende Radler*innen während der dreiwöchigen Aktionsphase mit dem Fahrrad zurückgelegte Kilometer in einer Online-Datenbank („Radlkalender“) eintragen.

Die Teilnehmer können sich dabei in Teams organisieren und so untereinander in einen Wettbewerb treten.

Die Ergebnisse der Teams sowie der Kommunen werden auf einer bundesweit einheitlichen Internetseite veröffentlicht.

Zudem gibt es auch eine Sonderauswertung für teilnehmende Gemeinderät*innen.

Hier erfahrt ihr wie es funktioniert und ihr könnt euch gleich registrieren.

https://www.stadtradeln.de/moehrendorf

Zudem gibt es hochwertige Preise zu gewinnen, die von den nationalen Unterstützern Ortlieb, ABUSBusch + Müller, Stevens Bikes, MYBIKE, Paul Lange & Co., WSM sowie Schwalbe zur Verfügung gestellt werden.

Wir und der Agenda21 Arbeitskreis FaMö (=Fahrradfahren in Möhrendorf), freuen sich sehr über diese Anmeldung und rufen alle Möhrendorfer Bürger*innen, Vereine, Verbände und Parteien zur Teilnahme an diesem Wettbewerb auf.

Bei Rückfragen könnt ihr euch gerne per Mail an den Agenda21 Arbeitskreis FaMö oder telefonisch an Jürgen Leißner (09133/602610) bzw. Udo Lang (0160/933 61 222) wenden.

MACH MIT!

ANPACKEN FÜR DEN KLIMASCHUTZ!

#moehrendorf #freiewaehler #seebach #Kleinseebach #winter #erlangen #unterstuetzung #klimaschutz # AllgemeinenDeutschenFahrradClub #fahrradfahren #anpacken #fahrradklima #spaß #stress #famoe #engagement #stadtradeln #angerbruecke #gemeinderaete #agenta21 #thomas #buergermeister #fahrrad #wettbewerb

Hallo Möhrendorf, endlich Frühling.

Endlich der Frühling ist wieder da und wir erwachen aus unserem Winterschlaf. Lange haben wir darauf gewartet und jetzt steht er vor der Tür.

Die Vögel sind wieder da, die Bäume bekommen die ersten Knospen und die Sonne wird langsam wärmer.

Viele Menschen lassen sich von dieser Jahreszeit inspirieren.

Die gute Laune kommt ganz von selbst, die Energie kommt zurück und wir erleben unser eigenes Erwachen und das der Natur. 

Warum sollten wir den Frühling lieben?

15 Gründe dafür findest Du hier:

https://www.gluecksdetektiv.de/15-gruende-den-fruehling-zu-lieben

Die Bilder wurden uns freundlicherweise von Bruni Dittrich, Sabine van Osenbrücken, Steffen Schmidt, Willi Durnik, Abel Meija Polanco aus Möhrendorf, zur Verfügung gestellt.

#moehrendorf #freiewaehler #brunidittrich#herbst #kleinseebach #fruehling #sonne #frühingsbeginn #winterschlaf #warm #gutelaune #anpackenfuermöhrendorf #glueck #gutelaune

Corona Schnelltests für Möhrendorf

Liebe Möhrendorferinen,

liebe Möhrendorfer,

TESTEN HILFT!

Um den Schutz der Bevölkerung vor einer Coronavirus-Infektion und ihre strikte Eindämmung zu gewährleisten, sind weitreichende Testungen unverzichtbar.

Über eine mögliche Covid 19-Infektion schnell informiert zu sein und entsprechende Maßnahmen einzuleiten hilft, weitere Infektionen zu vermeiden.

Antigen-Schnelltests dürfen nur von medizinischem Personal oder Pflegekräften durchgeführt werden. Daher können Bürgerinnen und Bürger bei einem kostenlosen Schnelltests nur von geschultem Personal mit Antigen-Schnelltests getestet werden.

Hier sind diese Tests möglich:

Kostenlose Tests gibt es in: Heroldsberg, Uttenreuth, Baiersdorf, Herzogenaurach und Hemhofen.
In Heroldsberg und Uttenreuth (Montag), Hemhofen (Mittwoch), Baiersdorf (Freitag) und Herzogenaurach (Samstag). Diese Teststrecken werden jeweils für sechs Stunden von 14 bis 20 Uhr betrieben. Pro Stunde sind bis zu 30 Tests durchführbar. Es ist eine Registrierung erforderlich.

Hier könnt ihr euch dafür registrieren: https://21dx.medicus.ai/#/

Für das Testangebot der Firma 21Dx ist lediglich eine Registrierung erforderlich.

Wer sich einmal registriert hat, kann dann an jede Teststation im Landkreis gehen und ist an keinen Termin gebunden.

Mehr zu den Testungen im Landkreis ERH und weiteren Testmöglichkeiten erfahrt ihr hier:

https://www.erlangen-hoechstadt.de/aktuelles/infos-zum-coronavirus/corona-testungen/#:~:text=PCR%2DTests%20im%20gemeinsamen%20Testzentrum,Die%20Testungen%20sind%20kostenfrei

Die ersten Apotheken in Erlangen haben mit der Durchführung von Antigen-Tests durch speziell geschultes Personal begonnen.

In den Apotheken dürfen nur symptomfreie Personen getestet werden. Beim Testtermin muss ein gültiger Personalausweis vorgelegt werden. Die Auswertung selbst dauert ca. 30 Minuten. Bei einem negativen Testergebnis erhält man ein Zertifikat, das nach den derzeitigen Bestimmungen 24 Stunden gültig ist.

Positive Tests werden an das Gesundheitsamt übermittelt, positiv Getestete müssen sich unverzüglich in häusliche Absonderung begeben.

Hier findet ihr die Apotheken, die in Erlangen und im Landkreis ERH, Antigen Tests durchführen.

https://www.erlangen.de/desktopdefault.aspx/tabid-2101/4713_read-38411/

Helft mit, lasst euch testen!

GEMEINSAM WERDEN WIR DAS VIRUS BESIEGEN!

Weitere Informationen hier:

Coronavirus: Bayerische Teststrategie (bayern.de)

#moehrendorf #freiewaehler #Kleinseebach #unterstuetzung #anpackenfuermoehrendorf #corona #engagement #hoffnung #coronatest #teststrategie #gemeinsamgegencorona